10.06.2019

Große Kurve, Fuchstanz, Altkönig und weiße Mauer

Ein herr­li­cher Tag für diese Wan­de­rung: Nicht zu warm, etwas Wind und Sonne.

Von der großen Kurve geht es auf der an­de­ren Stra­ßen­sei­te auf di­rek­tem Weg zum Fuch­stanz hoch. Nimmt man si­chet­was Zeit, ist das auch nicht sehr an­stren­gend.

Am Fuch­stanz bie­gen wir links ab und fol­gen dem Weg bis zum ers­ten Ab­zweig nach rechts, dann geht es immer stei­ler links in den Wald hin­ein. Der ei­gent­li­che An­stieg zum Alt­kö­nig ist sehr steil(!), aber die Aus­sicht von oben lohnt sich. Es gibt auf dem Gip­fel­pla­teau ei­ni­ge Sitz­ge­le­gen­hei­ten mit schö­nem Aus­blick.

Dann geht es wie­der nach unten, zur wei­ßen Mauer. Das ist kein Stein­bruch (wie man­cher denkt), son­dern eine na­tür­li­che Ero­si­ons­stel­le. Hier hat der Mensch mal nicht nach­ge­hol­fen. Der Weg nach unten ist mo­men­tan etwas un­über­sicht­lich, da auch hier der Sturm ge­wü­tet hat, aber durch­aus zu fin­den.

Da­nach geht es auf einem ein­fa­chen Weg ohne groß­ar­ti­ge Ge­fäl­le oder Stei­gun­gen zu­rück zum Park­platz.