Tag 3

Freitag: Refuge d'Asinao zur Refuge d'Usciolu

Die heu­ti­ge Wan­de­rung geht über den Monte In­cu­di­ne, den süd­lichs­ten 2000er Kor­si­kas. Der Auf­stieg ist steil und an­stren­gend, es geht gleich nach der Re­fu­ge d'Asi­nao ste­tig nach oben.

Vom Gip­fel hat man (gutes Wet­ter vor­aus­ge­setzt) einen fan­tas­ti­schen Aus­blick über das süd­li­che Kor­si­ka.

Die rest­li­che Wan­de­rung geht dann über eine Ho­chebe­ne, spä­ter im Wald geht es dann wie­der teils steil berg­auf bis zur Re­fu­ge d'Asi­nao.

Heute un­be­dingt genug Was­ser mit­neh­men, es gibt nur 2 Quel­len auf dem Ab­stieg vom Monte In­cu­di­ne und eine kurz hin­ter der Bocca d'Agno­ne sowie da­zwi­schen einen klei­nen Fluß, über den sich eine kurze Hän­ge­brücke spannt.